Der tägliche News-Service für den Reisevertrieb

21. August 2017

Reedereien reagieren auf Terror in Barcelona

Aida Cruises hat bis auf Weiteres alle Landausflüge in zentrumsnahe Gebiete, wie Las Ramblas, gestrichen. Die "Sirena" von Oceania und die "Meraviglia" von MSC liegen dagegen im Hafen. Man halte an der Route fest, teilte eine MSC-Sprecherin mit. Auch Tui Cruises will mit der "Mein Schiff 5" die zweitgrößte Stadt Spaniens am 23. und 24. August anlaufen. "Sollte es Einschränkungen beim Landausflugsprogramm geben, werden wir unsere Gäste so bald wie möglich informieren", so eine Sprecherin. Travel Talk

Terroranschlag auch in Finnland

Am Freitag hatte ein Mann in der Innenstadt von Turku im Südwesten des Landes wahllos auf Passanten eingestochen und dabei zwei Menschen getötet. Die Polizei nahm einen 18-jährigen Marokkaner fest und behandelt die Tat als Mord mit terroristischem Vorsatz. Die Polizeipräsenz im ganzen Land wurde erhöht und Grenzkontrollen verstärkt. Wirtschaftswoche

Waldbrand bei Marseille stoppt Zugverkehr

400 Reisende mussten am Wochenende in den Bahnhöfen von Marseille, Nizza und Toulon in den Zügen übernachten. Die Strecke zwischen Marseille und dem Küstenort Cassis wurde am Samstagabend wegen des Feuers gesperrt, zehn TGV-Züge blieben deshalb stehen. Süddeutsche

Karibik-Kreuzfahrten ändern Route wegen "Harvey"

Die „Norwegian Escape“, die am 19. August in Miami ausgelaufen ist, tauscht die Stopps in St. Maarten, St. Thomas und Nassau wegen des Tropensturms gegen Anläufe in Cozumel, Costa Maya, Roatan und Harvest Caye. Weitere Schiffe etwa von Royal Caribbean und Carnival routeten ebenfalls um. Cruise Critic